Deutsche Bank

Personalbericht 2016

Mitarbeiter weiterentwickeln und Führungskompetenzen stärken

Engagierte und kompetente Führungskräfte sind für den Erfolg der Bank genauso entscheidend wie eine gut qualifizierte und motivierte Belegschaft. Dies gilt umso mehr in Zeiten signifikanter Veränderungen. Aus diesem Grund baut die Bank konsequent Führungskompetenzen aus und investiert in künftige Manager. Unverändert hohen Stellenwert hat darüber hinaus die berufliche und persönliche Entwicklung aller Mitarbeiter. In Zeiten zunehmender Regulierung stehen zudem Weiterbildungsangebote und Pflichtschulungen zu den Themen Compliance und Anti-Financial Crime (unter anderem Geldwäsche) im Fokus.

Das „Leadership Capability Model“ der Deutschen Bank definiert, was das Unternehmen von seinen Führungskräften erwartet: Es ist die Fähigkeit, Mitarbeiter zielorientiert zu führen und den Geschäftserfolg im Einklang mit der Unternehmenskultur und den -werten nachhaltig zu gewährleisten. Auf diesem Modell basiert der Ansatz der Bank bei der Weiterentwicklung ihrer Führungskräfte. Dabei stellen die entsprechenden Förderprogramme eine wichtige Komponente dar.

Die Deutsche Bank hat bereits 2015 zwei „Management Fundamentals“-Programme eingeführt, die für neue Führungskräfte verpflichtend sind. Das Basisprogramm ist für Mitarbeiter bis zur Ebene Vice President konzipiert, die erstmals Führungsverantwortung in der Bank übernehmen. Die zweite Variante richtet sich speziell an Directors und Managing Directors. Beide Programme decken drei wesentliche Aspekte ab: Mitarbeiter führen, den Geschäftserfolg steigern und die Unternehmenskultur mitgestalten. Die „Management Fundamentals“ sollen die Teilnehmer darin unterstützen, ihre Rolle als Führungskräfte auszuüben und weiterzuentwickeln. Im Jahr 2016 nahmen mehr als 1.000 Mitarbeiter an über 20 Standorten weltweit an den bereichsübergreifenden „Management Fundamentals“-Programmen teil.

Mitarbeiter absolvierten die „Management Fundamentals“-Programme

Darüber hinaus wurde 2016 mit „Leadership Fundamentals“ ein neues bereichsübergreifendes Programm für Manager von Führungskräften entwickelt und eingeführt. Der Schwerpunkt liegt darauf, die Führungsqualitäten der Teilnehmer zu stärken, um sie besser für ihre Aufgaben bei der Umsetzung der strategischen Ziele vorzubereiten. Über einen Zeitraum von drei Monaten lernen die Teilnehmer, sich die Unterstützung ihrer Teams zu sichern, Talente für die Zukunft zu entwickeln und die strategischen Ziele mittels speziell entwickelter Simulationsmodelle für die Deutsche Bank umzusetzen. Die bereichsübergreifende Zusammenarbeit ist ein Kernelement des Programms. Im Jahresverlauf absolvierten mehr als 180 Führungskräfte an vier Standorten weltweit das bereichsübergreifende „Leadership Fundamentals“-Programm.

Schulungen dieser Art ermöglichen es den Teilnehmern natürlich auch, interne Netzwerke auf- und auszubauen, die bei der zukünftigen Umsetzung strategischer Ziele von entscheidendem Vorteil sein können. Im Rahmen dieser Programme setzt die Bank immer häufiger auf ihre eigenen Führungskräfte als Impulsgeber, damit diese ihre persönlichen Erfahrungen weitergeben, Best Practice-Ansätze vermitteln und ihren Kollegen Hilfestellungen geben können.